Sie sind hier: Home
Deutsch
English
Français
?eština
Kontakt TRAMP

Jürgen Lange

Arbeit und Leben DGB/VHS NW
Mintropstraße 20
40215 Düsseldorf

Mail: lange(at)aulnrw(dot)de
Fon: +49 (0)211 - 938 00 31

 

Final Report and Set of Methods

Download

TRAMP

transnational mobility of older people - working in teamwork projects in crafts

Ziel des Projektes ist es, den Zugang zu Europa für ältere Menschen mit geringen Sprachkenntnissen zu vereinfachen und ihre transnationale Mobilität in Europa zu erhöhen. Vor dem Hintergrund der demographischen Veränderungen möchte die EU die Potentiale älterer Menschen durch "aktives Altern" fördern. Einerseits soll die Beschäftigungsfähigkeit erhalten bleiben, andererseits soll älteren Menschen nach dem Ausscheiden aus ihrem Arbeitsleben die Möglichkeit zu freiwilligem Engagement eröffnet werden.

Im Zentrum des Projekts TRAMP stehen länderübergreifende handwerklich orientierte Teamarbeits-Projekte. Die zentrale Idee ist es, im Rahmen von Austauschen einen arbeits- und produktorientierten Schwerpunkt zu wählen, so dass die Teilnehmenden über die gemeinsame Arbeit zusammenfinden. Das Kennenlernen wird vereinfacht, sprachliche Ungleichgewichte zwischen den Teilnehmenden werden ausgeglichen durch ergänzende nonverbale Möglichkeiten der Verständigung über die praktische Arbeit an der gemeinsamen Aufgabe. Zusätzlich wird durch die Teilnahme auch junger Menschen ein intergenerationeller Zugang eröffnet.

Produkte und Ergebnisse:

  • kick-off-meeting, Workshops, Transferkonferenz: "Erfahrungen teilen",  Austauschprogramme
  • Netzwerk von 80 Akteuren
  • Videodokumentation / Video 25.sec
  • Handlungsempfehlungen (für Austauschprogramme/Rolle einer möglichen Agentur)
  • Methodenset für transnationale Austauschprogramme mit Älteren
  • EU-Seminar: Europäische Austauschprojekte mit Älteren
  • Datenbank mit intergenerationellen europäischen Projekten
  • Dokumentation und Veröffentlichung der Ergebnisse

Das Projekt hat bereits am 15. Dezember 2007 begonnen und endet am 15. Dezember 2009. Es wird durch die EU-Kommission im Rahmen des Programms  ENEA gefördert. Unter der Koordination von Arbeit und Leben sind Weiterbildungseinrichtungen, Universitäten und Seniorenorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Tschechien beteiligt.

Dieses Projekt wird gefördert durch das EU-Programm für Beschäftigung und Soziale Solidarität 2007-2013. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen geben nicht  notwendigerweise die Position oder die Meinung der Europäischen Kommission wieder.